Das bin ich


Ich heiße Daniela, wurde 1985 geboren und lebe mit meiner Familie im wunderschönen St. Thomas am Blasenstein im Bezirk Perg.

 

Meine Leidenschaft für Fotografie verfolgte mich schon lange, schon als Kind mussten meine Katzen als Models herhalten, ob sie das nun wollten oder nicht. Meistens wollten sie nicht.

Ob das nun an mir lag, oder an meiner grellgrünen Kamera die auch noch laute Töne von sich gab sei mal dahingestellt.

 

2005, nach meiner Hochzeit, begann ich so richtig mich für den Beruf als Hochzeitsfotografen zu interessieren. Ich fing an mich mit Spiegelreflexkameras und Photoshop auseinanderzusetzen und habe Unmengen an Büchern zu diesen Themen verschlungen.

 

Nach den ersten Jahren mit meinen Kindern, war es 2010 endlich so weit. Ich begann in einem Fotostudio als Fotografin zu arbeiten.

 

Viele Kurse, Schulungen, Workshops, Hochzeiten und Fotos später, habe ich nun endlich meinen Traum verwirklicht und darf mich seit 2014 Berufsfotografin nennen.

 

Besonders Hochzeiten und Familienshootings sowie Newborn und Babys haben es mir angetan. Bei jedem Shooting erlebe auch ich wieder die Gefühle die diese Zeit als Braut oder frischgebackene Mama so besonders machen.

So kann ich von meinen Erfahrungen profitieren und mich gut in die Lage des nervösen Brautpaares oder der besorgten, stolzen Eltern hineinfühlen.

Diese Momente einfangen zu dürfen ist eines der größten Geschenke für mich.

 

Um immer auf dem neuesten Stand zu bleiben, bilde ich mich weiterhin in alle Richtungen der Fotografie weiter. Zu lernen hat für mich den bitteren Beigeschmack der Schule verloren und ist so etwas wie Leidenschaft für mich geworden. So nutze ich jede freie Minute um mich von Technik, Neuigkeiten und Trends fesseln zu lassen.

 

Ausserdem versuche ich soviel Zeit wie möglich mit meiner Familie zu verbringen, wobei mich meine 2 Jungs (11 und 9) ganz schön auf Trab halten. Besonders im Sommer sind wir sehr viel im Garten oder spazieren durch die angrenzenden Wälder. Ansonsten trifft man mich oft beim schwimmen oder manchmal auch auf Reisen. Ich fliege gerne mit meinem Mann in ferne Städte um dort tagelang durch die Straßen zu laufen und an Stränden in Sonnenauf- und untergänge zu schlendern. Natürlich darf auch da die Kamera nie fehlen.